Aquariumfotografie, Udo
Kommentare 2

Wasserfotografie / Aquariumfotografie oder einfach nur Splash!

So als kleine Vorbereitung für den Workshop am kommenden Gruppenabend:

Wenn die Tage wieder kürzer und das Wetter wieder ungemütlicher wird, dann ist „Splash!“ genau das Richtige um an einem verregneten Wochenende oder einem dunklen Winterabend ein bisschen  Action in die eigenen 4 Wände zu zaubern.

Vor einiger Zeit, als es eines Sonntagnachmittags mal wieder soweit war, habe ich ein Aquarium hervorgeholt und mit Wasser gefüllt und um das Aquarium herum, 3 Blitzgeräte auf Stativen angeordnet.
Für den Hintergrund habe ich weißen bzw. schwarzen Stoff verwendet. Als Utensilien für den freien Fall ins kalte Nass bieten sich z.B. Obst, Murmeln, Würfel und Münzen hervoragend an.

Ausgelöst wurde mit einem Kabelfernauslöser in der einen Hand, während ich aus der anderen Hand den entsprechenden Gegenstand fallen ließ. Nach einigen wenigen Versuchen entwickelt man schnell ein Feeling für den richtigen Moment zum Auslösen.

Hier zeige ich Euch erst einmal eine kleine Auswahl der Splash-Aufnhamen:

Abschließend beschreibe ich noch ein paar weiter Details, die ich mir damals bei meinen Anfängem zur Splashfotografie  notiert habe und zeige dazu auch ein paar Making-Of- Fotos:

Kameraeinstellungen:
Manueller Modus
ISO 100
Blitzsynchronzeit 1/250s
Blende 11

Scharfstellen mit Autofokus oder im Liveview von Hand, danach AF abschalten, ggfs mit Taschenlampe beim Fokussieren ausleuchten

Blitz-Settings:
Weißer Hintergrund
Blitz von hinten 1/8 Blitzleistung bei Reflektor 105mm
Blitz von rechts 1/32 Blitzleistung bei Reflektor 17mm
Blitz von links 1/16 Blitzleistung bei Reflektor WW

Schwarzer Hintergrund
Blitz von rechts 1/32 Blitzleistung bei Reflektor 17mm
Blitz von links 1/16 Blitzleistung bei Reflektor WW

 Utensilien:
1 Aquarium, zu 2/3 gefüllt mit Wasser ca. 22Liter
Ledertuch, Geschirrtuch, Handtuch, Abzieher
Messer, Schneidebrett
Verschiedene Utensilien zum Versenken
Gläser, Obst, Gemüse, Murmeln, Münzen, Würfel, Ü-Ei Figuren, Lego, Playmobil etc.
Frischhaltebeutel als Spritzschutz fügt Blitz
Einstellhilfe zum Fokussieren

 Kamerazubehör:
DSLR oder Systemkamera
Leichtes Teleobjektiv z.B. 105mm Makro oder 70-200mm Zoom
Fernauslöser
3 Funkempfänger und 1 Sender für Blitzauslösung
4 Stative
3 Blitze
Blitzreflektor oder Schirm
Ersatzbatterien für Blitze
Acrylglasscheibe für Hinterleuchtung
Schwarzer Stoff für Hintergrund
Farbfolien für Blitz

 

Möglichst nach jedem Foto die Frontscheibe mit Ledertuch trockenwischen.

Gelegentlich mit Abzieher die Frontscheibe im Wasserbereich von Luftblasen befreien.

 Nach dem Fotografieren das Aquarium sofort reinigen, da das Wasser schnell trüb wird und das Aquarium dann nur mit viel Mühe zu reinigen ist.

2 Kommentare

  1. Die Fotos sind sehr beindruckend. Einfach klasse wie die umher fliegenden Wassertropfen und die Luftblasen im Wasser die bewegenden Momente wiederspiegeln. Udo, vielen Dank für die Vorbereitung für den Workshop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.